Abenteuer, Spannung, Eroberung – wir vom  Konung Casino  sehen uns in der Tradition der Wikinger! Dazu gehört auch die Lust in ferne Länder zu reisen.

Apartheit, Kriminalität, Kruger Nationalpark, hochgesicherte Privathäuser, Vuvuzela, Begeisterung, Leidenschaft, Homelands, soziales Gefälle und vor allem ein immer noch gelebter aktiver Rassismus, viele stehen Südafrika nicht werteneutral gegenüber, aber wer Live Casinos liebt, der sollte dieses Land besuchen.

Grundsätzlich bietet Südafrika vielfältige landschaftliche Reize, die es als Reiseziel höchst attraktiv gestalten. Dazu ein sensationelles Angebot an aufwendigen Casinos, die mit anspruchsvollen Entertainment und günstigen Hotelpreisen die Besucher zusätzlich anlocken. Dennoch müsst Ihr bei einem Besuch in Südafrika einige Euer Leben und euren Besitz schützenden Richtlinien beachten.

Fahrt niemals Nachts, haltet immer die Fenster geschlossen und berücksichtigt vor allem, dass in Südafrika ein Gesetz besteht, dass einem gestattet bei einem subjektiven Gefahrenempfinden die Vorfahrtsregel zu missachten. D.h. nicht nur Ihr könnt dann eine rote Ampel ignorieren, sondern Ihr müsst immer darauf vorbreitet sein, dass gerade jemand anders sich gefährdet fühlt und bei Rot mit quietschenden Reifen und maximaler Geschwindigkeit eine Kreuzung überquert.

Die Casinos selbst befinden sich in abgeschirmten Resorts und sind auch dank einer Hundertschaft an Security absolut sicher. Sie repräsentieren natürlich in keinster Weise das durchschnittliche Südafrika, sondern bilden eine Enklave für Touristen und vor allem die Angehörigen der weißen Oberschicht. Gelegentlich verlieren sich auch einige Farbige und Mischlinge unter den Spielern, sonst sieht man diese vor allem in den unterschiedlichsten Service Bereichen.

Alle reden immer von Sun City, aber nicht nur die dort aufgetreten Stars hatten ihren Zenit im 21. Jahrhundert schon überschritten. Aufwendig ja, aber interessanter ist das Grand West Casino in Goodwood / Kapstadt.

Die Gebäude sind dem Baustil von Kapstadt um 1900 nachempfunden, dazu mit Gold verzierten Wände und ein maritimes Design, welches an die südafrikanische Seefahrtsgeschichte erinnern soll. Das gesamte Casino-Projekt ist Teil einer groß angelegten Restaurierung eines Distrikts in Goodwood, und bietet u.a. zahlreiche Restaurants (Steak, Japanisch, Chinesisch, Mexikanisch etc.), Pubs, Nachtclubs (empfehlen kann ich den Hanover Street Nightclub) zwei Hotels (das kapholländische City Lodge Hotel mit 120 Zimmern, sowie das Grand Hotel mit 40 Zimmern) und wirklich cool – zwei Eislaufbahnen. Eine Bahn besitzt Olympiagröße auf denen sie auch Internationale Eislauf Events austragen.

Aber jetzt zum Entscheidenden dem Spielangebot: 1750 Slot Machines und 66 Spieltischen für Roulette, Diamond Rush, Black Jack, Poker, African Express und Punto Banco (eine Sonderform des Baccara bei dem die Spieler nicht gegeneinander, sondern gegen die Bank spielen. Im langfristigen Mittel enden 9,52 % der Spiele unentschieden, damit beträgt der Bankvorteil für die Wetten auf Égalité 14,28 %. Diese Wetten-Relation ist im Vergleich zu Roulette oder den diversen im Casino angebotenen Pokervarianten für den Spieler extrem nachteilig. Also lasst ja die Finger von solchen Wetten.) stehen 24 Stunden am Tag den Spielsüchtigen zur Verfügung.

Was mir jedoch besonders gefallen hat ist der Tables Prive. Dieser Top-Class Service Bereich umfasst 4 American Roulette Tische, 4 Black Jack Tische und einen Punto Banco Tisch. Hier trifft man auf die High Society Kapstadts.

Und dann das absolute Höchstmaß an Exklusivität, die Captain’s Cabin für High Roller. In dieser sehr englischen, stilvollen Atmosphäre mit einem American Roulette Tisch, 2 Black Jack Tischen und einem Punto Banco Tisch darf man dann sogar rauchen.

Wer nicht die Zeit hat  nach Südafrika zu fliegen, dem können wir nur empfehlen im Konung Casino zu spielen. Casino Blog

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Casino